Honecker's Guest House of the Council of Ministers and Politburo of the GDR I Honeckers Gästehaus am Park

Honecker’s Guest House of the Council of Ministers and Politburo of the GDR I Honeckers Gästehaus am Park

Erich Honecker war Stammgast im ehemaligen “Gästehaus des Ministerrates und Politbüros der DDR”, als es 1968 von SED-Staatschef Walter Ulbricht eröffnet wurde. Neben Ulbricht war auch sein Nachfolger Erich Honecker mindestens zweimal im Jahr zu Gast auf der Leipziger Messe. Auch andere DDR-Größen und ausländische Gäste kamen. 1983 wurde in einem bombensicheren Bunker unter dem Haus ein Milliardenkredit für die fast bankrotte DDR von Honecker und dem bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß ausgehandelt. 1995 verkaufte die Treuhand das Grundstück und das Gebäude an die Hamburger Restaurantkette Block, die hier ein Luxushotel errichten wollte. Ein Brand im Jahr 1999 richtete im Inneren großen Schaden an. Im Jahr 2012 übernahm ein Investor das Hotel von der Block-Gruppe. Seit 2013 steht die Immobilie unter Denkmalschutz. Im Jahr 2016 wechselte das Gebäude erneut den Besitzer. Der neue Investor plante, das Gebäude abzureißen, was aufgrund des Denkmalschutzes abgelehnt wurde. Nun entstehen hier Wohnungen mit prächtigem Blick.

 

Honecker's Guest House of the Council of Ministers and Politburo of the GDR I Honeckers Gästehaus am Park

Honecker’s Guest House of the Council of Ministers and Politburo of the GDR I Honeckers Gästehaus am Park

Seid bei unserer Stadtführung dabei um noch mehr über Leipzig zu erfahren.

Share this on: